[Rezension] Dark Haven – Tödliche Geheimnisse

€ 4,99 [D], € 4,99 [A]
Erschienen am 12.01.2018
393 Seiten , WMEPUB(ebook)
ISBN: 978-3-492-98369-3

Ein dystopischer Roman voller Spannung und Gefühl – für die Fans von »Die Tribute von Panem«, »Maze Runner« und »Die Bestimmung«!



Willkommen in Last Haven!Wir befinden uns in Nordamerika im Jahr 2335.
Die 18-jährige Aida Green lebt im Ring C des Landes.Er besteht ausschließlich aus Industriefläche und Aida lebt hier nicht nur, sondern arbeitet hier auch.Bei Techraid.Auf dem riesigen Firmengelände werden Rüstungsgüter in jeglicher Art produziert.Die Auträge hierfür erhält Techraid ausschließlich vom Verteidigungsministerium.

Disziplin, Kontrolle, Mut.Das sind die drei Pfeiler, auf dem diese Gesellschaft gebaut worden ist.

Zum ihrem 18.Geburtstag wird sie abgeholt um im Regierungsgebiet ihre Gesundheitsprüfung zu machen.In Dark Haven findet die erste im Alter von 8 Jahren, 18 Jahren und schließlich die letzte mit 38 Jahren statt.

Dieses Pflichtprogramm soll zu den Wollergehen aller Einwohner dienen und hier lernt sie Dr.Romulus Henderson kennen, der sämliche Untersuchung im MediOffice leitet,doch schon in naher Zukunft muss Aida miterleben, dass die Geschichte und Machenschaften in ihrem Land skrupell und grausam sind.

Denn schon bald sie wieder in Das Gehirn von Last  Haven zurückkehren und auch dort bleiben .Kaum zurück, setzt ein Unfall sie körperlich so außer Gefecht, dass sie für einige Zeit dort ausfallen wird und kriegt prompt einen Job im Regierungsbezirk.

Dieser wird ihr nach Tests von Dr.Romulus zugeteilt.Das neue Leben bringt sie ganz schön in Nöten, denn ihr Testergebnis wurde gefälscht.

Auf einmal steht sie selbst auf dem Prüfstand und muss ihren Wert unter Beweis stellen. Zum Glück gibt es da jemanden, der ihr bei ihrem Kampf um einen Platz in der Gesellschaft eng zur Seite steht. Denn Last Haven ist gnadenlos gegenüber allen, die dem Land auf der Tasche liegen…
Großartiger Auftag einer endlich neuen und sehr anderen Dystopie von Lisbeth Jarosch.

Die Charaktere sind wirklich gut durchdacht.Als Leser wusste man selbst nie wirklich, wem Aida trauen kann und wem nicht.Sie wird in ein neues Umfeld geworfen und mit Arbeit konfrontiert, welche das komplette Gegenteil ihres bisherigen Leben sind.Sie ist bodenständig und findet schnell neue Freunde an ihrer Seite.

Romulus ist am Anfang sehr distanziert und unnahmbar, aber je mehr Aida mit Problemen überschüttet wird, desto mehr wird er ein Anker in ihrer misslichen Lage und auch er kennt die Geheimnisse rund um das noch sehr neue Land.

Fans von Maze Runner und Eve und Caleb sollten unbedingt zu dieser Dystopie greifen !

5☆

Ein Gedanke zu “[Rezension] Dark Haven – Tödliche Geheimnisse

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s